Kurt Julius, geb. 28. Januar 1909 in Hannover. Schulzeit in Hannover im Realgymnasium und Bismarckschule. Studium an der Staatslehranstalt für Photographie in München. Abschluss mit Auszeichnung.

Von 1931 bis 1938 als Mitarbeiter in verschiedenen Studios in Lippstadt, Leipzig, Starnberg, Stolp, Rotterdam, Graz und Hamburg. 1937 Meisterprüfung.

Seit 1938 selbständig. Übernahme des väterlichen Geschäftes in Hannover in der Georgstraße, gegenüber der Oper. Hauptarbeitsgebiete sind Portrait-, Werbe- und Theaterphotographie. Im Juni 1943 werden die Geschäftsräume durch einen Bombenangriff zerstört. Ein neues Atelier wird im Nebenhaus oberhalb des ehemaligen Georgspalastes eingerichtet. Im Oktober 1943 werden auch diese Räume zerbombt und es folgt ein Umzug des Ateliers in die Privatwohnung in der Ellernstraße.

1945 Heirat mit Anneliese Marie Köppen. 1947 Geburt von Sohn Jörg und 1949 von Tochter Claudia.

1953 wird das Studio wieder in das Stadtzentrum , in die Rathenaustraße verlegt. 1960 privater Umzug in das Haus nach Hannover-Isernhagen, in das später auch das Atelier verlegt wurde.

1980 zieht es das Ehepaar Julius Richtung Süden. Mit großem Möbeltranport ziehen sie mit Geschäfts- und Privatausstattung an den Stadtrand von München in die direkte Nachbarschaft ihrer Tochter Claudia.

Hier entstehen noch viele freie Arbeiten. Am 4. August 1986 ist Kurt Julius in seinem Haus in München verstorben.

Berufung in die Gesellschaft Deutscher Lichtbildner (GDL) und Deutsche Gesellschaft für Photografie (DGPh).

Einzelausstellungen:

Staatliche Landesbildstelle, Hamburg, 1958

„Kamera und Kreide“, (zusammen mit dem Maler Harald Schaub) Hannover, 1959

„Schauspiel im Foto“, Handwerksform Hannover, 1967

„25 Jahre Theaterphotographie“ Galerie am Ballhof Hannover, 1977

„Kurt Julius – Photographien 1945-1978“ , Galerie Spectrum Hannover, 1979

Gruppenausstellungen:

„10 Photographen in Hannover“, Kubus Hannover und Rouen, 1969

„Drei Photographen und ein Mädchen“, Marktgalerie Hannover, 1971

„Photographie in Hannover“, Handwerksform Hannover, 1977

Buchveröffentlichungen:

„Schauspiel im Landestheater Hannover“, Hannover 1968

„Das Schauspiel in Hannover“, Hannover 1973

Auszeichnungen:

Internationale Photoausstellung Budapest, Medaille, 1937 und 1939

Photokina Köln, Silberne Plakette, 1950 und 1951

Niedersächsischer Staatspreis, 1962

David-Octavius-Hill-Medaille der GDL, 1979